Externe Inhalte

Vielleicht sind Sie beide anfänglich noch etwas unsicher und nervös. Daher bietet es sich an, zunächst einmal ein wenig über die so genannten externen Inhalte zu sprechen. Auf diese Art und Weise werden Sie beide etwas lockerer und gewöhnen sich daran, die Stimme des jeweils anderen ganz real und direkt zu hören und die andere Person dabei auch noch sehen zu können.

Meist ergeben sich die ersten Gesprächsminuten ganz automatisch, indem man von der Fahrt zum Treffpunkt, dem Wetter oder der Atmosphäre in dem Lokal spricht. Nach und nach wenden Sie sich dann ganz sicher anderen Themen zu.

Bleiben Sie locker, hören Sie Ihrer Verabredung aufmerksam zu, wenn diese etwas erzählt und geben Sie ihr auch das Gefühl, dass Sie ihr zuhören. Nach und nach schwenken Sie ganz automatisch zu persönlicheren Themen um die Vertrautheit zwischen Ihnen weiter aufzubauen und einander (noch) besser kennen zu lernen.

Solche Gespräche mit externen Inhalten sollten jedoch keinen übergroßen Anteil an der Unterhaltung haben, da Ihre Gespräche in einem solchen Fall nicht über den oberflächlichen Bereich hinaus in den persönlichen Bereich gelangen können, der notwendig ist, um Nähe und Zweisamkeit aufzubauen.

11 Tipps für Gespräche für das erste Date

Buchvorstellung:

Flirt Talk. Wie beginne ich einen Flirt? - Jetzt den Preis prüfen
Smalltalk: Für immer Schluss mit der peinlichen Stille - Jetzt den Preis prüfen

Pin It on Pinterest

Share This